telepathie

Telepathie ist die Fähigkeit, Gedanken an jemanden zu senden und / oder von jemandem zu empfangen.  Das klingt auf den ersten Blick sehr interessant.

 

Und es kann ein großer Vorteil sein, wenn man weiß, was sein Gegenüber denkt.

 

Das Senden ist soweit ok., denn da haben wir die Kontrolle.

 

Vor dem Empfang müssen wir uns manchmal schützen, denn sonst bekommen wir Energien und somit Sendungen von Menschen und deren Gedanken, obwohl wir sie nicht wollen, also ist Schutz und Kontrolle angesagt.

 

Wenn wir mit Telepathie arbeiten, heißt es, sich mit dem Geist eines anderen Menschen zu verbinden, aber WIR haben die Kontrolle.

 

Ich meine hier nicht die Arbeit eines Mentalisten, der seinem Publikum Gedanken hervorlockt, sondern die telepathische Arbeit, die uns auch durch die Entfernung die richtigen Antworten auf unsere Fragen gibt.

 

Man kann es gut mit einem Partner ausprobieren. Laden Sie einen Freund / eine Freundin ein, Ihnen zu helfen.

 

Einer von Ihnen ist der Sender, der Andere ist der Empfänger.

 

Der Sender stellt sich z. B. eine Farbe vor, die vom Sender erkannt werden muss. (Zu Anfang nicht zu viele Farben auf einmal auswählen, mit 2 oder 3 Farben anfangen. Sender und Empfänger einigen sich evtl. auf die Farben rot, bau und grün. Der Sender stellt sich auf eine Farbe ein.)

 Der Empfänger versucht, die richtige Farbe zu "sehen".

 

Oder Sie zeichnen als Sender ein Bild (auch das Bild kann man sehr einfach halten) und der Empfänger zeichnet es nach oder nennt den Gegenstand bzw. den Begriff.

 

Wenn Sie möchten, können Sie auch versuchen zu erraten, was Ihr Gegenüber als nächstes sagen wird.

Versuchen Sie (vorher) zu "sehen", wie ein Mensch, mit dem Sie eine Verabredung haben, gekleidet ist.

 

Telepathie heißt nicht, die Gedanken des Anderen zu beeinflussen, das wäre Mind Control oder Remote Influence, sondern u.a. zu wissen, was der andere denkt.


Sie können auch trainieren, Ihre Gedanken in die Ferne zu versenden.

Senden Sie einen Gedanken an einen Menschen, den Sie kennen, z. B. ein Familienmitglied. Wie gesagt, es geht nicht darum, jemanden zu beeinflussen oder zu etwas zu zwingen. Versuchen Sie herauszufinden, was der andere macht oder womit er beschäftigt ist, dann rufen Sie ihn an und fragen ihn, was er tut. So können Sie telefonisch Ihre telepathischen Fähigkeiten kontrollieren.

 

Probieren Sie sich aus. Mit etwas Übung werden Sie bestimmt Erfolge haben.

 

Sie sollten aber, wie schon erwähnt, auch darauf achten, dass Sie sich vor den Gedanken anderer Personen schützen.

 

Bauen Sie sich in Gedanken eine Hülle, wie ein Ballon. Atmen Sie Energie um sich herum  Sie bauen dadurch einen Schutzwall auf.

Beim Einatmen füllen Sie sich mit leuchtener Psi-Energie, beim Ausatmen hüllt diese Energie Sie ein. Stellen Sie sich beim Einatmen vor, wie Sie Psi-Energie aufnehmen. Ihr Körper füllt sich immer mehr mit dieser Kraft. Duch das Ausatmen strömt die Psi-Energie aus Ihnen heraus, und Sie umhüllen Ihren Körper mit Energie. Sie sehen sich nach und nach in einer Blase voll Energie.

Alternativ können Sie auch eine Mauer (oder was auch immer Sie bevorzugen) aus Energie bauen, wie z.B. bei einem magischen Schutzkreis. Vertrauen Sie auf Ihre Gedankenkraft.

 

Sie sitzen in einer Hülle aus Energie und keine negativen Gedanken von außen können Sie erreichen.

 

Machen Sie eine Meditation daraus, die Sie immer wieder verwenden können.

 

Sie können diese Meditation auf Band sprechen, z. B. mit dem Programm Audacity, dass ich gerne für solche Zwecke nutze. Es ist ein Open-Source-Programm und kostenlos aus den Internet herunterzuladen.